Newsnational Donnerstag, 07.01.2021 |  Drucken


(Bild: Neonazis und Trumpanhänger beim Sturm auf das Kapitol in Washington D.C.)
(Bild: Neonazis und Trumpanhänger beim Sturm auf das Kapitol in Washington D.C.)

„Man stelle sich vor, da wären Schwarze mitmarschiert, oder Muslime“

Zu dem Anschlag und Sturm auf das Capitol Hill in Washington DC, dem politischen Herzen Amerikas: Ein Kommentar von Aiman Mazyek

Was gestern in Washington passierte, war sehr schlimm und gefährlich. Es wird auch gefährlich bleiben, weil als Fanal und Ansporn für Aufwiegler, Antidemokraten und Hassprediger nun eingesetzt wird. Es könnte gar der Beginn eines Bürgerkrieges sein. Angesichts ständiger Fake News und der permanenten Unterlassung jeglichen Anstandes und demokratischer Grundregeln, stürmt ein Hass-Mob mit einigen Polizisten am Rande „Selfies“ machend und Absperrungen in der Hand, die kurzerhand hochkant zu Leitern umfunktioniert wurden, sich den Weg in das Capitol Hill in Washington D.C. frei.


(Bild: Neonazi und Trumpanhänger mit T-Shirt Aufschrift: "Camp Auschwitz" "work brings freedom" (Arbeit macht frei, Nazisprech an die damaligen 6 Millionen Juden in den Konzentrationslagern um 1935 - 1945)

(Bild: Neonazi und Trumpanhänger mit T-Shirt Aufschrift: "Camp Auschwitz" "work brings freedom" (Arbeit macht frei, Nazisprech an die damaligen 6 Millionen Juden in den Konzentrationslagern um 1935 - 1945)
In den letzten 200 Jahren noch nie vorgekommen in Amerika - Angriff auf das Herz der Demokratie

Das waren verstörende, grauenhafte Szenen, die in den letzten 200 Jahren Amerikanischer Geschichte niemals vorkamen oder wenn, dann vereinzelt in Form von Demonstrationen vor dem Gebäude, ohne jedoch eines Eindringens in das Gebäude.

Man stelle sich vor, da wären Schwarze mitmarschiert, oder Muslime. Was dann los gewesen wäre? Sind sie aber nicht, und dies aus 1000 guten Gründen. Und überhaupt, angesichts der ekelhaften Shirt-Aufschriften (Camp Auschwitz/work brings freedom/6MWE) vieler sog. „Randalierer“, die nichts anders in meinen Augen als weiße Terroristen sind, fürchte ich dennoch - ehe man bis zehn gezählt hat -, dass es wieder aus einschlägigen Ecken ertönt: Islam bedroht den Westen, Untergang des Abendlandes.


(Bild: Neonazi und Trumpanhänger mit T-Shirt Aufschrift: "6MWE" (6 Million wasn´t enough = 6 Millionen Juden waren nicht genug) - Bezug auf die Judenvernichtung (Holocaust) zur Hitler Diktatur und Nazizeit im 20. Jh.)

(Bild: Neonazi und Trumpanhänger mit T-Shirt Aufschrift: "6MWE" (6 Million wasn´t enough = 6 Millionen Juden waren nicht genug) - Bezug auf die Judenvernichtung (Holocaust) zur Hitler Diktatur und Nazizeit im 20. Jh.)
Nein, liebe Leute. Die allermeisten Muslime lieben ihre Demokratie mit allem was dazugehört: Freiheit, Rechtsstaatlichkeit, Gleichheit vor dem Gesetz von Mann und Frau und allen Menschen, Minderheitsschutz und Mitsprache. Muslime sind weltweit Stabilisatoren dieses System. Terroristen nicht. Deswegen hassen sie auch die Muslime.



Ähnliche Artikel

» Konvertierter Buddhist erschießt zwölf Menschen auf Washingtoner Marinebasis
» Kardinal Schönborn: Dialog mit Muslimen ist der einzige und wichtigste Weg
» Quebec: Sechs Tote nach Terroranschlag auf Abendgebet in Moschee – Viele Verletzte schweben noch in Lebensgefahr
» Rede des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier zum ersten Jahrestag des Anschlags in Halle
» 28.03.2016 ZMD verurteilt Terroranschläge in Bagdad und Lahore

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Gläubige Menschen nicht per se Verschwörungstheoretiker - Im Gegenteil: Religion/Gemeinde scheint sogar vor Mythen zu schützen
...mehr

Sarajevo - ein Schicksalsort im 20. Jahrhundert - 1. Weltkrieg, Kalter Krieg, Bosnienkrieg
...mehr

Die Grande Dame des arabischen Gesangs - Fairuz wird 85 Jahre alt
...mehr

Studie: Migrantenverbände brauchen besseren Zugang zu Politik - Lob von Staatssekretär Kerber an muslim. Dachverbände
...mehr

KRM fordert Aufklärung des unverhältnismäßigen Polizeieinsatzes in der Berliner Mevlana Moschee
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009