Newsinternational Mittwoch, 06.06.2018 |  Drucken


Generalstaatsanwalt Tommy Thomas (Mitte)
Generalstaatsanwalt Tommy Thomas (Mitte)

Erstmalig wird ein Christ im muslimischen Land Malaysia Generalstaatsanwalt

Malaysias Premierminister Mohammed Mahathir hatte sich für den indischstämmigen Tommy Thomas stark gemacht - Der Generalstaatsanwalt gehört zu den wichtigsten politischen Institutionen im Land, er ist zugleich Justiz- und Verfassungsminister sowie oberster Ermittler und Ankläger

Kuala Lumpur (KNA) Erstmals ist im mehrheitlich muslimischen Malaysia ein Christ zum Generalstaatsanwalt ernannt worden. Der neue Premierminister Mohammed Mahathir hatte sich gegen den Widerstand konservativer islamischer Politiker und Aktivisten für die Ernennung des indischstämmigen Tommy Thomas stark gemacht und Malaysias König ihr am Dienstag zugestimmt, wie malaysische Medien berichteten.

Der Generalstaatsanwalt besetzt eines der wichtigsten politischen Ämter Malaysias. Er ist zugleich Justiz- und Verfassungsminister sowie oberster Ermittler und Ankläger. Der von indischen Einwanderern abstammende Thomas gehört der Mar-Thoma-Kirche an, die in einer Glaubens- und Kommuniongemeinschaft mit der Anglikanischen Kirche steht. Der bisherige Rechtsanwalt gilt als exzellenter Jurist.

Zu den Fachgebieten des 1952 in Kuala Lumpur geborenen Thomas gehören neben Verfassungsrecht auch Verwaltungs- und Wirtschaftsrecht. Konservative Muslime sehen in der Berufung des indischstämmigen Christen eine Gefahr für die Rechte der ethnischen Malaien und die Stellung des Islam in Malaysia.

Die abgewählte Regierung des ehemaligen Premierministers Najib Razak von der islamisch-nationalistschen Partei UMNO hatte sich in den letzten Jahren nur noch mit Hilfe einer willfährigen Justiz mit dem damaligen Generalsstaatsanwalt Mohamed Apandi Ali an der Spitze an der Macht halten können. Apandi verhinderte Ermittlungen über Najibs Rolle im Korruptionsskandal um den staatlichen Investitionsfonds 1MDB. Aus dem Fonds sind rund vier Milliarden US-Dollar (3,4 Milliarden Euro) verschwunden. 700 Millionen Dollar (598 Millionen Euro) aus dem Fonds waren auf einem Privatkonto von Najib wieder aufgetaucht. Gleichzeitig ließ der ehemalige Generalstaatsanwalt Kritiker des Najib-Regimes verfolgen und wegen Volksverhetzung anklagen.

Die seit über 60 Jahren regierende UMNO hatte die Parlamentswahl am 9. Mai verloren. Damals waren erstmals auch die ländlichen muslimischen Malaien in Scharen zur Opposition übergelaufen. Die ehemalige Opposition stellt seitdem nicht nur die malaysische Regierung, sondern gewann auch die Macht in 8 der 13 malaysischen Bundesländern.




Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Verleger: Sarrazins Buch argumentativ schwach und bedient "antimuslimische Ressentiments"
...mehr

Muslime in Indonesien gründen Institut gegen Extremismus
...mehr

Sängerin Namika: Glaube gibt mir Bodenhaftung - Namika (26), deutsche Musikerin mit marrokanischen Wurzeln, hat sich positiv über ihre religiöse Erziehung geäußert.
...mehr

Gezielte Kriminalsierung, um muslimische Akteure aus der Gesellschaft zu verbannen
...mehr

NSU: Die zwölften Kerze – Warum der Rechtsfrieden weiterhin in Gefahr ist - Von Aiman Mayzek
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2015 - 2019

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009