islam.de - Druckdokument - Druckdatum: Freitag, 24.09.21
http://www.islam.de/58.php


islam.de - Alle Rechte vorbehalten

Voraussetzung zum Gebet
  1. Die Gebetszeiten
  2. Der Gebetsruf
  3. Die rituelle Reinheit
  4. Die Bekleidung
  5. Gebetsrichtung und Gebetsplatz
  6. Die Absicht zum Gebet
Bestandteile des Gebetes
  1. Die Gebetshaltungen und die Gebetstexte
  2. Der Ablauf des Gebets
Besondere Formen und Gebete
  1. Bittgebete nach dem fard-Gebet
  2. Das witr-Gebet
  3. Beten hinter dem Imam
  4. Das Freitagsgebet
  5. Die Festgebete
  6. Gebet während der Nacht
  7. Gebet am Vormittag
  8. Gebet im Fastenmonat
  9. Das Beerdigungsgebet
  10. Gebet bei Sonnen- und Mondfinsternis
  11. Erleichterung für den Reisenden
  12. Erleichterung für den Kranken
  13. Fehler im Gebet
  14. Weitere Regeln

Besondere Formen und Gebete

6. Gebet während der Nacht

Das freiwillige zusätzliche Gebet in der Nacht (tahadschud) ist den Gläubigen anempfohlen. Man steht nach einigen Stunden des Schlafs auf, möglichst im späteren Teil der Nacht, vollzieht die rituelle Reinigung und betet wenigstens zwei und bis zu acht rak‘a, jeweils 2 rak‘a zusammen.
Wer zum tahadschud-Gebet aufsteht, sollte das witr-Gebet nach dem tahadschud verrichten.
Tahadschud ist ein sehr persönliches und privates Gebet, mit dem der Gläubige Allahs Wohlgefallen zu einer Zeit sucht, in der die übrigen Geschöpfe Allahs schlafen.