Newsinternational Dienstag, 01.09.2020 |  Drucken


v.l.n.r.: ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek, Mustafa Adib, Aufgenommen im Dienste als libanesischer Botschafter in Berlin
v.l.n.r.: ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek, Mustafa Adib, Aufgenommen im Dienste als libanesischer Botschafter in Berlin

Libanons Botschafter in Berlin soll Ministerpräsident werden

Berlin als Karriere-Sprung

Beirut Der bisherige libanesische Botschafter in Berlin, Mustafa Adib (48), soll mit der Bildung einer neuen Regierung im Libanon beauftragt werden. "Es gibt keine Zeit für Reden und Versprechungen; jetzt ist die Zeit zu arbeiten", sagte Adib laut örtlichen Medienberichten (Montag) in seiner ersten TV-Ansprache als designierter Ministerpräsident.

Seine Aufgabe sei es, "in Rekordzeit" eine Regierung zusammenzustellen und unverzüglich mit Reformen zu beginnen. Adib kündigte an, ein "homogenes Team von Spezialisten" in seine Regierung zu berufen, deren erste Aufgabe ein Abkommen mit dem Internationalen Währungsfonds IWF sei.

Adib wurde 1972 in Tripoli geboren. Laut Botschaftsangaben lehrte der sunnitische Muslim nach dem Studium der Rechts- und Politikwissenschaften zunächst Verfassungs- und internationales öffentliches Recht sowie internationale Beziehungen an verschiedenen Universitäten im Libanon und in Frankreich. Seit Juli 2013 ist er Botschafter seines Landes in der Bundesrepublik Deutschland. In seiner politischen Karriere war er von 2000 bis 2004 politischer Berater des damaligen Ministerpräsidenten Najib Mikati sowie 2005 und 2006 Mitglied im Sonderkomitee zur Erarbeitung eines neuen Wahlrechts.

Die Vorgängerregierung von Ministerpräsident Hassan Diab war am 10. August als Konsequenz der Explosion im Hafen von Beirut zurückgetreten, bei der mindestens 190 Menschen starben. Seit Oktober 2019 halten Massenproteste gegen die politische Führungsriege, Missstände und Korruption im Land an, die am 29. Oktober bereits zum Rücktritt von Ministerpräsident Saad Hariri führten.



Ähnliche Artikel

» "Unsichtbares sichtbar machen"- Ein Film über den Weg eines libanesischen Flüchtlings
» Prominente Diplomaten schreiben an Bundeskanzlerin Merkel
» "Erfahrungsaustausch im Expertenkreis"
» Überraschung bei Wahlen in Libanon - Hat Obamas Rede daran Anteil?
» Groß-Explosionen in Libanons Hauptstadt Beirut

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Zeithistoriker Wolfgang Benz wird 80 Jahre alt - Ein Mahner gegen Extremismus aller Art
...mehr

"blicken voller Sorge" - Erklärung jüdischer, muslimischer und migrantischer (u.a. ZMD RLP) Verbände in Rheinland-Pfalz zur jüngsten Gewalt in Israel und den Palästinensergebieten
...mehr

Retro-Review: Rassismus nicht alleine bei Neonazis verorten
...mehr

Retro-Review: "Am Ende des Tages entscheidet alles Gott"
...mehr

Retro-Review: Was ist die Salafiyya, was Salafisten?
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009