Newsinternational Freitag, 19.07.2019 |  Drucken

Schutz für Zuwanderern in US-Synagogen

Zahlreiche jüdische Gemeinden haben am Sonntag (Ortszeit) Migranten ohne Papiere Schutz vor Verhaftung durch die Einwanderungspolizei angeboten.

Washington (KNA) Zahlreiche jüdische Gemeinden haben am Sonntag (Ortszeit) Migranten ohne Papiere Schutz vor Verhaftung durch die Einwanderungspolizei angeboten. US-Präsident Donald Trump hatte für diesen Tag landesweite Razzien angekündigt, um illegale Zuwanderer abzuschieben. Tatsächlich gab es laut Medienberichten zunächst nur wenige Durchsuchungen.

Die jüngste Initiative der Synagogen ist Teil der landesweiten "Sanctuary Cities"-Bewegung zum Schutz von Einwanderern. Die Bewegung wird von Bürgerrechtlern sowie christlichen, jüdischen und muslimischen Religionsgemeinschaften unterstützt.

Die jüdische Menschenrechtsorganisation T'ruah organisierte Schutzmaßnahmen für Menschen ohne gültige Papiere in landesweit 70 Synagogen. Der Organisation gehören mehr als 2.000 Rabbiner und Gemeindeleiter an. Sie lehnt solche Razzien als grausam ab, da sie Familien zerreißen und Angst schüren, wie es in einer Erklärung heißt.

Zahlreiche US-Juden hatten sich zuletzt im ganzen Land organisiert, um gegen die Behandlung von Eingewanderten ohne Papiere zu protestieren. Darunter war die neu gegründete Gruppe "Never Again Action". Für sie seien die Razzia-Ankündigungen eine gezielte Maßnahme der Trump-Regierung, um Einwanderer zu terrorisieren, so eine Sprecherin.

Die "New York Times" hatte am Sonntag unter Berufung auf Beamte des Ministeriums für Heimatschutz berichtet, die Behörden hätten inzwischen von einer großen zeitgleichen Durchsuchung im ganzen Land Abstand genommen. Stattdessen sollen nun kleinere Kontrollen an ausgewählten Orten über mehrere Tage durchgeführt werden. Die demokratische Kongressabgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez, eine heftige Kritikerin der Einwanderungspolitik Trumps, klärt über ihre Facebook-Seite Einwanderer in verschiedenen Sprachen über ihre Rechte auf.




Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Nürnberger Tage für Migration - Beitrag zur Veranstaltung vom 21. – 22. November 2019
...mehr

ZMD Generalsekretär Abdassamad El Yazidi nimmt zum zweiten Mal an der Internationalen Sufi Konferenz für Spiritualität in Madagh / Marokko teil
...mehr

Muhammad Sameer Murtaza (langjähriger Autor von islam.de): "Gewaltlosigkeit im Islam" - die wichtigsten Akteure und Bewegungen der muslimischen Friedensethik
...mehr

Juden, Christen und Muslime gegen Euthanasie und Suizid-Beihilfe - Kabinett aus u.a. Papst Franziskus, Großrabbinat von Israel, sowie Scheich Abdullah Bin Bayah
...mehr

Die Universität Tübingen sieht "keinerlei Belege" für Vorwürfe, dass es am Zentrum für Islamische Theologie (ZITh) ein "Netzwerk der Muslimbrüder" gebe
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009